Relaunching Europe – Sozialdemokraten 2.0

Am heutigen Montag, den 17. März 2014 luden die Sozialdemokraten unter dem Motto „Relaunching Europe – Unsere digitale Zukunft gestalten“ in die Ovalhalle des Museumsquartier Wiens. Neben dem Vorsitzenden Hannes Swoboda, waren unter anderem auch der Präsident des EU-Parlaments Martin Schulz und Ian Traynor vom Guardian als Podiumsgäste geladen.

Dass dies keine Wahlveranstaltung werden sollte, betonte Altkanzler Franz Vranitzky mit Nachdruck. Aber dass „Medien niemals neutral sind oder waren“ bemerkte auch Ian Traynor – und so war die medial aufwändig inszenierte Veranstaltung der Sozialdemokraten selbstverständlich nicht frei von Eigenwerbung. Nach einführenden Worten von Hannes Swoboda und Franz Vranitzky folgte eine rege Podiumsdiskussion zwischen Martin Schulz (Präsident des Europäischen Parlaments), James Waterworth (Vizepräsident, Computer and Communications Industry Association Europe), Ingrid Deltenre (Generaldirektorin, European Broadcasting Union), Ian Traynor (Europaredakteur, The Guardian) und Andreas Krisch (Präsident,  European Digital Rights).

v.l.n.r.: Corinna Milborn, Ian Traynor, Martin Schulz Ingrid Deltenre, James Waterworth, Andreas Krisch

v.l.n.r.: Corinna Milborn,
Ian Traynor, Martin Schulz
Ingrid Deltenre, James Waterworth, Andreas Krisch

Das Thema Datenschutz im Internet ist spätestens seit der NSA-Affäre auch im EU Parlament zum Tagesordnungspunkt ernannt worden und war der meistdiskutierte Gegenstand der Runde. Martin Schulz gab erstaunlich selbstkritisch, dass er „die Dramatik um das Thema Datenschutz bisher unterschätzt habe“. Schulz war es auch, der es am besten verstand die Aufmerksamkeit des Publikums durch plakativ formulierte Aussagen zu gewinnen. Beispielsweise erklärte er den Wert digitaler Daten anschaulich an dem Verkauf von Whatsapp für die spektakuläre Summe von 19 Milliarden US-Dollar. Der ständigen Beschleunigung des Lebens durch die digitalen Fortschritte setzte er entgegen: „Was wir brauchen, ist eine Entschleunigung der Politik. Gut recherchierter Journalismus ist das Salz in der Suppe der Demokratie!“.

Rege besucht war die Veranstaltung –  Der älteste Besucher war mit seinen 84 Jahren wohl etwas außerhalb der angestrebten onlineaffinen Zielgruppe, doch dass das Publikum viel zu den angesprochenen Themen zu sagen hatte, bewiesen die häufigen Zuschauermeldungen.

Bereits seit Ende 2012 tourt die Veranstaltungsreihe „Relaunching Europe“ durch den Kontinent. Als eine der letzten Stationen in Wien, haben es die Sozialdemokraten geschafft, sich pro EU aber dennoch gegen die neoliberale Bewegung zu positionieren.

Alle Tweets hier. #RelaunchEU #EP2014

Stichworte: ,

Print